nasa-wings-logo

Testing Limits – Pushing Frontiers

nasa-logo
There´s a new kid in town!
Ankunft der ersten B737NG der TUIfly in neuem Outfit

Montag, 17. Februar 2014, Flughafen Hannover-Langenhagen, Südbahn: Gegen 09:55 Uhr morgens nähert sich aus östlicher Richtung ein Flugzeug, dessen Ankunft heute mit besonderem Interesse verfolgt wird. Nach einem elfstündigen(!) Nonstop-Flug von der Westküste der USA über Grönland hinweg, an Island vorbei und dann über die Nordsee befindet sich das neueste Mitglied der TUIfly-Flugzeugflotte im Endanflug auf die Technische Basis der traditionsreichen Airline. Nach einem Low Approach wenige Meter über der Start- und Landebahn 27L (Süd), dem Durchstartmanöver, einer weiten Rechtskurve für den erneuten Anflug und der anschließenden Bilderbuchlandung wurde die neueste B737-8K5 mit der Registrierung "D-ATUM" standesgemäß von der Flughafenfeuerwehr mit zwei Wasserfontänen auf der Heimatbasis begrüßt.

B737 mit Kennung "D-Atum"
Gelb ist out, in ist nun das "Dynamic Wave Design" als TUI Group Corporate Branding

Danach rollte die "D-ATUM" (Call Sign BOE119; Hex Code 3C0CA5) elegant vor die Halle 1, begleitet von vielen neugierigen Blicken von TUIfly-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die erste Reaktion fiel mit dem Tenor "...das sieht doch ganz gut aus – also mir gefällt´s!" durchaus positiv aus.
Somit hat die erste Maschine mit dem neuen sog. "Dynamic Wave Design" ihre Destination erreicht. Nach und nach werden die kanariengelben Maschinen ausgetauscht oder umlackiert und so der neuen Farbgebung angepasst, die zukünftig für alle Fluggesellschaften in Diensten der TUI Group gelten soll. Im kommenden Winter 2014/15 folgen dann weitere Flugzeuge in dem neuen Design. Der Winter 2014/15 bietet sich für ein solches Rebranding besonders an, da der Austausch von vielen Flugzeugen ansteht und damit die Kosten gering gehalten werden können.

Ihren Erstflug hatte die "D-ATUM" (L/N 4786; C/N 37240) bereits am Donnerstag, den 30. Januar 2014 von 15:25 PST (Pacific Standard Time) bis 15:30 PST absolviert.
Die nur fünfminütige Flugdauer erklärt sich dadurch, dass die Maschinen des Typs B737NG in der Boeing-Produktionsstätte am Flughafen Renton (IATA-Code: RNT) gefertigt und im benachbarten Boeing Field (IATA-Code: BFI) für die Auslieferung an den Kunden ausgerüstet werden. Von dort aus ging es dann am 16. Februar Nonstop nach Hannover-Langenhagen.

(Alle Aufnahmen: Kletzsch)
© Kletzsch   © Kletzsch
Gespannte Erwartung bei den Zuschauern,...
  ...die "D-ATUM" fliegt von Osten an
© Kletzsch   © Kletzsch
Ist das "die perfekte Welle"?

  Die "D-ATUM" ist bereit zur Landung, aber...
© Kletzsch   © Kletzsch
...kein Touch Down! Ein niedriger Überflug!   Jetzt ist es soweit: First Touch Down!
© Kletzsch   © Kletzsch
Die "D-ATUM" rollt aus; Grüße von der DLH!   Über das Vorfeld nähert sich die B737,...
© Kletzsch   © Kletzsch
...dreht scharf nach links ein. Dabei zeigt sie...   ...ihre elegant geschwungene Lackierung...
© Kletzsch   © Kletzsch
...und kommt nach einem langen Nonstop-Flug...   ...fast um die halbe Welt endlich zum Stehen
© Kletzsch   © Kletzsch
Leitwerk und Winglets jeweils mit TUI-Smiley   Eine wirklich leicht zu merkende Registrierung!
© Kletzsch   © Kletzsch
In Windeseile ist die "D-ATUM" von der Boden-...   ...crew und dem Empfangskommitee umringt
© Kletzsch   © Kletzsch
Kurze Zeit danach steht die Maschine zur...   ...weiteren Ausrüstung in Halle 2 der TUIfly-Basis
B737 mit Kennung "D-Atum"
Der Autor der Website vor der "D-ATUM" (Foto m. frdl. Gen. Franz Hah, vielen Dank!)

 




Externer Link zum XHTML-Validator (W3C):